.

Neue Gurkenspender gesucht ... Unsere Vermittlungsschweinchen!

Bitte beachten Sie, dass unsere Vermittlungsschweinchen nicht sofort nach Aufnahme auf unserer Homepage erscheinen. Sie werden durch unsere Pflegestellen noch mindestens eine Woche beobachtet, um eventuell auftretende Erkrankungen wie Haarlinge, Milben usw. ausschließen zu können. Vermittlungsschweinchen, die dennoch erkrankt oder trächtig sind, werden entsprechend in den einzelnen Beschreibungen gekennzeichnet.

 

Bitte lesen Sie sich im Vorfeld folgende Informationen / Fragestellungen durch.

Ich möchte ein Meerschweinchen aufnehmen. Was muss ich tun?

Wir freuen uns, wenn Sie sich für eines unserer Meerschweinchen interessieren! Damit Sie schnellstmöglich den drolligen Vierbeiner bei sich aufnehmen können, lesen Sie sich bitte zuerst unsere Vermittlungsbedingungen in unserem Schutzvertrag durch. Haben Sie Fragen dazu oder erfüllen bereits alle Anforderungen, dann wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Email an uns. Natürlich können Sie sich jederzeit auch so bei uns melden! Danach wird Ihre Anfrage an die entsprechende Pflegestelle weitergeleitet. Diese nimmt dann schnellstmöglich mit Ihnen Kontakt auf und vereinbart einen Termin mit Ihnen.

 

Ich hab noch Fragen zu dem ausgesuchten Meerschweinchen

Rufen Sie uns an oder Emailen Sie uns einfach! Unsere Kontaktdaten finden Sie hier *Kontakt*.

 

Welche Haltungsanforderungen muss ich erfüllen?

Die Haltungsanforderungen sind in unserem Schutzvertrag unter Pflichten des Übernehmers definiert und durch unsere Mitglieder in der Mitgliederversammlung vom 17. November 2013 neu verabschiedet wurden. Folgende Haltungsanforderungen müssen erfüllt sein: Haltung im Einklang mit den tierschutzrechtlichen Vorschriften und artgerechte Haltung gemäß §2 Tierhaltung des Tierschutzsgesetzes. Dazu gehören: Käfig- oder Eigenbaugrundfläche mit einem zulässigen Minimum von 140x70 cm (entspricht 0,5 m² je Meerschweinchen) in Abhängigkeit vom Charakter des Meerschweinchens für zwei Meerschweinchen oder entsprechend für jedes weitere Meerschweinchen zusätzlich 0,50 m²; täglich Heu, Frischfutter sowie Wasser; saubere und trockene Einstreu; einen oder mehrere Artgenossen; Gewährleistung der tierärztlichen Versorgung; keine Zucht, keine Durchführung von Tierversuchen oder Weitergabe zu Tierversuchen an Dritte; Quälereien und Misshandlungen zu unterlassen und diese durch Dritte zu verhindern; das/die Meerschweinchen nicht an andere Tiere (Schlangen, Hunde, Katzen usw.) zu verfüttern; Lärm-, Schad- und Geruchsquellen zu vermeiden; bei Außenställen sowie halb- und ganzjähriger Außenhaltung ist darauf zu achten, dass diese so gebaut sind, dass ein Untergraben, Übersteigen oder Durchdringen durch Fressfeinde sowie ein Entlaufen der Meerschweinchen unmöglich ist. Außerdem ist eine wintergerechte Unterbringung (Isolation) der Behausung bzw. Außenställe zu gewährleisten. Grundsätzlich ist eine Überdachung der Behausung und des Freigeheges Pflicht. Kommt ein Tier dennoch abhanden, ist der Verlust dem Verein unverzüglich mitzuteilen.

 

Kostet mich die Vermittlung etwas?

Ja! Wir vermitteln unsere Meerschweinchen gegen eine Schutzgebühr. Die Höhe der Schutzgebühr wurde von unseren Mitgliedern bei der Mitgliederversammlung beschlossen.

 

Wie hoch ist die Schutzgebühr?

Die Schutzgebühr für Weibchen und unkastrierte Böckchen beträgt 20,00 Euro. Die Schutzgebühr für kastrierte Böckchen beträgt 40,00 Euro.

 

Warum ist die Schutzgebühr für kastrierte Böckchen so hoch?

Eine Kastration kostet durchschnittlich um die 60,00 Euro. Um die Kosten dafür halbwegs decken zu können ist die Schutzgebühr höher als für Weibchen und unkastrierte Böckchen.

 

Wie läuft die eigentliche Vermittlung ab?

Nachdem Sie sich für ein oder mehrere Schweinchen entschieden haben, wird ein Vermittlungstermin vereinbart. Wenn Sie noch keine Meerschweinchen von uns haben, führen wir immer eine Vorkontrolle durch. Diese findet in der Regel am eigentlichen Vermittlungstag statt. Hier schauen wir uns das neue Zuhause unserer/unseres Schützlinge/s an und geben, wenn nötig noch den ein oder anderen Tipp. Außerdem sind wir direkt vor Ort, um auch bei der Vergesellschaftung zu unterstützen und Fragen rund ums Meerschweinchen zu beantworten. Sollten Sie bereits ein Meerschweinchen von uns haben, dann kann eine erneute Vorkontrolle entfalllen. Dann können Sie Ihr neues Familienmitglied auch in der Pflegestelle abholen. Sind Sie sich noch unsicher wegen der Vergesellschaftung, bringen wir das Schweinchen natürlich auch gern zu Ihnen.

 

Wie lange dauert eine Vermittlung einschließlich Vorkontrolle?

Bitte planen Sie hier ca. 1 bis 2 Stunden Zeit ein. Nicht immer ist eine Vergesellschaftung eindeutig ... positiv wie negativ.

 

Warum wird nach der Vermittlung bei mir kontrolliert?

Unsere Vermittlungsschweinchen haben oft schon ein schlimmes Zuhause oder eine schwere Erkrankung hinter sich. Wir möchten sicherstellen, dass sie es in ihrem neuen Zuhause besser haben. Daher kontrollieren wir nochmals etwa 6 bis 12 Monate nach der Vermittlung wie es unseren ehemaligen Schützlingen bei Ihnen geht. Dabei geht es uns ausschließlich um das Tier und seine Unterbringung und nicht um das "Drumherum"!

 

Was ist, wenn eine Kontrolle bei mir nicht so ideal verlief?

Dann haben Sie die Möglichkeit Verbesserungen entsprechend unserer Vorschläge vorzunehmen.

 

Warum bekomme ich kein einzelnes Meerschweinchen? (Ich habe kein weiteres Tier Zuhause.)

Meerschweinchen sind Rudeltiere und brauchen daher immer mindestens ein Partnertier! Aus diesem Grund vermitteln wir unsere Meerschweinchen paarweise oder einzeln zu bereits vorhandenen Meerschweinchen! Eine Vermittlung als Einzeltier ist ausgeschlossen!

 

Warum bekomme ich kein Meerschweinchen zu Kaninchen?

Meerschweinchen und Kaninchen sind in ihren Verhaltensweise völlig verschieden. Meerschweinchen kommunizieren untereinander in Lautsprache. Sie quieken und brommseln. Zudem kuscheln Meerschweinchen nicht und liegen selbst in gut eingespielten Gruppen eher separat. Kaninchen hingegen sind kommunizieren über ihre Körpersprache mit einander. Sie schlecken sich das Fell, kuscheln sich aneinander und nutzen kaum die Lautsprache. Meerschweinchen und Kaninchen verstehen sich daher einfach nicht und können somit auch nicht zusammen leben. Es gibt natürlich Mischhaltungen. Jedoch leben hier immer mindestens 2 Kaninchen und 2 Meerschweinchen auf sehr großer Grundfläche zusammen.

 

Das neue Meerschweinchen und mein/e Meerschweinchen vertragen sich nicht.

Sollten sich die Tiere in ihrem neuen Zuhause wider Erwarten nicht vertragen oder müssen Sie sich im Falle von Allergien oder sonstigen Gründen von dem Tier trennen, nehmen wir unser/e Tier/e auf jeden wieder zurück. Bei Unverträglichkeit besteht die Möglichkeit es mit einem anderen Partner zu versuchen.

 

Wir nehmen unsere Meerschweinchen immer generell immer zurück! Egal aus welchen Gründen, Sie sich von Ihren Tieren trennen müssen.

 

Weitere Hinweise

Wir sind kein Tierheim! Unsere Vermittlungsschweinchen sind bei ehrenamtlichen Pflegestellen in deren privaten Haushalten untergebracht. Wir vermitteln im Rhein-Neckar-Kreis, da wir nur hier eine Platzkontrolle sicherstellen können.

 

Rund-um-Service!

Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sollten Sie vor oder nach einer Vermittlung Fragen zu Meerschweinchen haben, dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Email! Suchen Sie für Ihre Meerschweinchen einen Urlaubspflegeplatz? Wir helfen weiter! Einfach Kontakt zu uns aufnehmen und wir vermitteln Ihnen einen geeigneten Pflegeplatz, entweder bei unseren erfahrenen Pflegestelle oder zu anderen uns bekannten Personen. Die Urlaubsbetreuung erfolgt zum Selbstkostenpreis.