.

18.05.2009 Nordstadt Grundschule in Schwetzingen

Am Montag, den 18.05.2009, waren wir zu Besuch in der Grundschule Nordstadt in Schwetzingen. Dort hielten wir in zwei Klassen der Klassenstufe 2 Vorträge zum Thema "Artgerechte Haltung von Meerschweinchen". Mit dabei waren auch unsere Pflegemeerschweinchen Paul und Lina sowie diverse Utensilien zum Zeigen und Anfassen. Das erste, um was wir die Schüler baten war Ruhe, da Meerschweinchen besonders geräuschempfindlich sind. Gerne gingen die Kinder dieser Bitte nach, so dass Lina und Paul recht entspannt waren. Und dann ging es los!

 

09-Schwetzingen 09-Schwetzingen 09-Schwetzingen 09-Schwetzingen

 

Anhand von Futterproben fragten wir die Schüler, was denn nun gutes und schlechtes Trockenfutter sei. Durch das Riechen und Anfassen konnten die Kinder schnell feststellen, was denn gut oder schlecht ist. Zu dem Körnerfutter, welches in jedem Supermarkt gekauft werden kann, fielen Kommentare wie: "Das riecht ja nach Hundefutter!" oder "Das riecht eklig!". Schnell kamen die Schüler zum Schluss, dass sie das auf keinen Fall selbst essen würden und es daher auch nicht den Meerschweinchen geben möchten. Bei dem guten Trockenfutter (getrocknetes Gemüse, Kräuter und Pellets) waren sich die Kinder schnell einig. Das würden sie essen. Viele fanden, dass die Kräuter nach Tee rochen und das doch sehr lecker ist.

 

Weiterhin haben wir anhand von Bildern gesundes und ungesundes Futter zugeordnet. Erstaunt stellten die Kinder fest, dass es ja viel mehr gesundes Futter gibt und dadurch die Abwechslung für die Meerschweinchen viel größer ist.

 

Auch konnten wir anhand von Paul und Lina, den Unterschied zwischen Böckchen und Weibchen erklären sowie die Gewichtskontrolle zeigen. Auch die Frage, warum Paul den rote Augen hat wurde gestellt.

 

Natürlich haben wir auch über die Käfiggröße gesprochen. Hier sollten die Schüler anhand des folgenden Bildes die Fehler entdecken.

 

09-Schwetzingen

 

Dabei stellten wir fest, dass vielen schon bewusst ist, dass Meerschweinchen viel mehr Platz brauchen. Leider wird dies meist durch Beratungen im Zoofachgeschäft widerlegt und trotzdem viel zu kleine Käfige angeschafft. Auch das Thema Einzelhaltung und Haltung mit Kaninchen wurde besprochen. Erschreckend für uns: Noch viel zu viele Meerschweinchen und Kaninchen werden entweder allein oder zusammen gehalten! Überraschend daran: Viele Kinder wussten, dass das nicht gut ist. Leider werden aber Zweittiere durch die Eltern nicht gewünscht oder aber die Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen von Zoofachgeschäften empfohlen. Auch hier konnten wir noch einmal deutlich machen, dass Meerschweinchen und Kaninchen Rudeltiere sind und dass nur mindestens ein Artgenosse wirklich sinnvoll und artgerecht ist.

 

09-Schwetzingen 09-Schwetzingen 09-Schwetzingen

 

Immer wieder stellten die Kinder viele neue Fragen, die wir natürlich gern beantworteten. Außerdem erzählten sie auch von ihren eigenen Erfahrungen und Erlebnissen, was uns wieder zu einem neuen Thema brachte. Zum Abschluss erhielten die Kinder von uns noch ein Informationsblatt sowie einen Stundenplan und ein Malen-nach-Zahlen-Bild. Wir hoffen, dass die Schüler einiges mitgenommen haben und bedanken uns hier noch einmal bei ihnen und den Lehrerinnen für die Möglichkeit diese Vorträge zu halten!