.

Urlaubsbetreuung - Erholung für Mensch und Tier!

Sie möchten bald in Ihren wohlverdienten Urlaub aufbrechen? Suchen aber noch für Ihre Meerschweinchen eine Urlaubsbetreuung? Diese bieten wir Ihnen an. Folgende Fragen und Antworten sollen schon vorab Grundsätzliches klären.

 

Urlaubsgrüße

 

Wo sind meine Tiere untergebracht?

Ihre Meerschweinchen finden vorübergehend ein neues Zuhause in einer unserer Pflegestellen. Ihre Meerschweinchen leben dort in einem extra für sie bereitgestellten Käfig bzw. Eigenbau, getrennt von den Pflegetieren sowie von den eigenen Tieren der Pflegestelle.

 

Muss ich Käfig, Futter oder Häuschen mitbringen?

Das ist in der Regel nicht notwendig. Futter, Unterbringung und Einstreu werden gestellt. Natürlich können Sie gern das Lieblingshäuschen oder die Kuschelröhre Ihrer Lieblinge mitbringen, damit diese einen vertrauten Geruch um sich haben.

 

An wen muss ich mich wenden, wenn ich eine Urlaubsbetreuung suche?

Rufen Sie uns an oder emailen Sie uns! Unsere Kontaktdaten finden Sie hier?

 

Was kostet mich die Betreuung?

Die Urlaubsbetreuung kostet 2,50 Euro pro Tier und Tag bei gesunden Tieren sowie 3,00 Euro pro Tier und Tag bei bereits vor Antritt der Urlaubsbetreuung erkrankten Tieren (Medikamentengabe u. Ä. notwendig)

 

Bekomme ich die Kontaktdaten der Pflegestelle schriftlich?

Ja! Es wird eine Urlaubspflegevereinbarung zweifach ausgefüllt und unterschrieben. Ein Exemplar erhalten Sie. Dort finden Sie auch alle notwendigen Daten der Pflegestelle.

 

Was ist, wenn mein Tier krank wird?

Sollte Ihr Tier während der Urlaubsbetreuung erkranken, so geht die Pflegestelle, wenn notwendig, selbstverständlich zum Tierarzt mit Ihrem Meerschweinchen. Die Kosten der Behandlung werden von Ihnen getragen.

 

Mein Meerschweinchen benötigt Medikamente.

Auch solche Meerschweinchen können bei uns in Urlaub kommen. Wir suchen dafür natürlich besonders erfahrene Pflegestellen aus.

 

Mein Meerschweinchen darf nicht alles Fressen.

Auch das ist kein Problem! Wenn Sie Ihre Meerschweinchen zur Pflegestelle bringen, dann können Sie dieser sagen, was Ihr Meerschweinchen nicht fressen darf. Dies berücksichtigt die Pflegestelle entsprechend.